Nebenwirkungen der Hormone

Es klingt immer so einfach: „Der dritte Transfer steht bevor.“ In Wirklichkeit gehen dem recht viele Vorbereitungen voraus – erst recht, wenn er nicht im natürlichen Zyklus stattfindet. Ab dem dritten Zyklustag begann ich diesmal mit der Einnahme von Östrogen. Ich hatte und habe immer noch großen Respekt vor Hormonen. Ich habe die Pille zwar immer recht gut vertragen (und nur relativ „kurz“ verwendet), aber ich habe einfach großen Respekt vor dem, was Hormone mit meinem Körper machen. Ganz ehrlich: ich finde schon Respekt-einflößend, was meine eigenen Hormone manchmal mit meiner Psyche anstellen! An manchen Tagen vor der Regel fühlte mich wirklich nicht im Vollbesitz meiner Kräfte: überfordert von einem ganz normalen Tagesablauf, unzulänglich und unsicher in den Beziehungen zu anderen Menschen, unfähig zu den simpelsten Aufgaben. Habt ihr schon mal vom PMDS gehört, die „noch viel schlimmere Version von PMS“?

So schlimm ist es natürlich nicht, aber ich kann diese „Wesensveränderungen“ schon sehr gut nachvollziehen. Ich habe leider zahlreiche Erinnerungen an erste Zyklustage, an denen ich heulend am Boden gelegen bin. Weil die Welt ein schrecklicher Ort ist. Weil ich mich hässlich und fett fühlte. Oder einfach weil der Pizzalieferdienst die Telefonnummer gewechselt hat. Kennt ihr das auch???

PMS Tees und Myo-Inositol waren da wirklich hilfreich. Trotzdem habe ich bei allen Hormonbehandlungen, die ich/wir so mitmachen, großen Respekt. Ich bin schließlich gern die ausgeglichene und nette Frau, die mein Mann kennengelernt und auch geheiratet hat. Mit so wenig „Ausbrüchen“ wie möglich 😉

Rückblickend waren meine Ängste nicht ganz begründet. Ich hatte keine Wasseransammlungen und nur mittelmäßige Stimmungsschwankungen. Frau wird ja im Kinderwunsch bescheiden, was Nebenwirkungen betrifft. Wirklich nervig war allerdings mein ständiger Harndrang durch die Östrogene. Ich musste schon wieder, so wie beim Vollversuch, ständig aufs Klo. Ich weiß, es gibt schlimmeres. In Wirklichkeit war die ständige Selbstbeobachtung wohl die schlimmste Nebenwirkung.

4 Gedanken zu “Nebenwirkungen der Hormone

    1. Ohje! Was macht das Progesteron denn mit dir? Ich hatte da vor allem schon den empfindlichen Geruchssinn der Schwangeren und leider sehr schwere Beine. Hab aber auch Produkt gewechselt: oral habe ich gar nicht vertragen und dann auf vaginal gewechselt! Seither gehts immer gut 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s